Jahreshauptversammlung 2016

05 ehrung jhv sBürgermeister Jürgen Kaltwasser konnte als Vorsitzender unserer Ortsvereinigung zusammen mit seinem Stellvertreter Walter Rascher bei der Jahreshauptversammlung Sven Rascher mit einer besonderen Auszeichnung überraschen. Er erhielt für sein langjähriges Engagement als Bereitschaftsleiter das Bronzene Leistungsabzeichen des DRK-Landesverbandes Hessen überreicht. Jürgen Kaltwasser und Rechner Florian Hogen wurden für 20-jährige Mitgliedschaft geehrt, ebenso Dr. Josef Kuhn (15 Jahre) und Stefan Schultheis (fünf Jahre).


In seinem Jahresbericht ging Kaltwasser auf die vier Vorstandssitzungen im Berichtszeitraum seit der letzten Jahreshauptversammlung im April 2015 ein. Des Weiteren hat es eine Kreisversammlung und eine Jahresabschlussfeier gegeben. Bei den vier Blutspendeterminen des vergangenen Jahres konnten wir erfreulicherweise ein leichtes Plus an Spendern (+21) und Erstspendern (+16) verzeichnen. Als neues Angebot hat Thekla Schneider mit dem Jugendrotkreuz die Kinderbetreuung während der Blutspende übernommen, so dass Eltern entspannt Blut spenden konnten. Die Mitgliederzahlen sind, so bedauerte der Vorsitzende, leider rückläufig. Insgesamt gehörten der DRK-Ortsvereinigung-Lautertal 409 Personen an. Die Kleidersammlung hat rund 450 Kilogramm an Material erbracht. Nachdem die Bereitschaft einen neuen Rettungswagen erhalten hat, konnte der alte RTW, so Kaltwasser, inzwischen verkauft werden. Wie bereits berichtet, wird das 35-jährige Bestehen der DRK-Ortsvereinigung-Lautertal am 8. Oktober 2016 mit einem Jubiläumskonzert in der Lautertal-Halle gefeiert. Hierzu haben Elke und Walter Rascher das Landespolizeiorchester Hessen engagiert. Der Vorsitzende schloss seinen Bericht mit der Ankündigung bei den Vorstandswahlen 2017 nach 21 Jahren als Vorsitzender nicht mehr zu kandidieren.

Einen ausführlichen Bericht über die Bereitschaft lieferte unser Bereitschaftsleiter Sven Rascher. Die Gruppe besteht momentan aus 24 aktiven Mitgliedern, zehn weiblichen und 14 männlichen. Rascher berichtete über einen guten Ausbildungsstand seiner Bereitschaft. So hatten 13 Mitglieder bei 13 Fortbildungen und Lehrgängen 1237 Stunden ihrer Freizeit geopfert. Leicht gestiegen ist die Beteiligung an den 50 Bereitschaftsabenden in der Unterkunft an der Lautertalhalle. Diese finden montags von 20 Uhr bis 22 Uhr statt.
19 Mal in Anspruch genommen wurde die Bereitschaft im vergangenen Jahr. So hatten wir zum Beispiel die Sanitätsbetreuung bei einem Turnier der SSV Reichenbach übernommen, beim Celtic-Rock-Festival, bei den Kerwe-Umzügen in Elmshausen und Reichenbach, den Felsenmeererlebnistagen und beim Kleinfeldturnier des TSV Elmshausen. Die Ortsvereinigungen Heppenheim und Lorsch haben wir bei den Faschingsumzügen unterstützt. Den Kameraden von Lorsch assistierten wir auch bei zwei Fußballturnieren und einem Reitturnier. Im Einsatz waren wir auch in Rimbach beim Pfingstmarktumzug, sowie bei Konzerten von AC/DC und den Böhsen Onkelz in Mannheim, bei einem Turnier des BSV Bensheim, dem Abi-Ball und Nikolaus-Ball des AKGs Bensheim und bei zwei Judo-Turnieren in Lindenfels. Zusammen mit den vier Blutspendeterminen in Lautertal haben wir 895 Dienststunden geleistet, fast 100 mehr als im Vorjahr.

05 ehrung jhv s

Einen umfassenden Bericht über die Aktivitäten des DRK-Nachwuchses legte die Leiterin der Jugendrotkreuzgruppe, Thekla Schneider, der Mitgliederversammlung des DRK Lautertal in der Traube in Reichenbach vor. So besteht die Gruppe aus 13 Kindern im Alter von fünf bis 16 Jahren (neun Mädchen – vier Jungs). Die Jugendlichen sind in zwei Altersgruppen (4-10 Jahre u. 11-16 Jahre) aufgeteilt und treffen sich im Wechsel jeweils freitags von 16:30 Uhr bis 18 Uhr in der DRK–Unterkunft an der Lautertalhalle in Elmshausen. Angeschafft wurden rote und petrolfarbige Poloshirts, um in der Öffentlichkeit die Zugehörigkeit zum JRK zu zeigen. Neben den Gruppenstunden konnte unsere JRK-Leiterin über weitere Aktionen berichten. So waren zwei JRKler als Schiedsrichter beim Kreiswettbewerb „Schulsanitätsdienst" an der Liebfrauenschule in Bensheim aufgetreten. Beim Blutspendedienst in Elmshausen konnten die Nachwuchskräfte den Ablauf der Blutspende live erleben, wobei Thekla Schneider selbst als Blutspenderin fungierte. Zweimal mit einem Infostand vertreten war das JRK: beim Teichfest des Verschönerungsvereins und bei dem Maugelches Fest der Kerbejugend Elmshausen. Betreuung von Kindern erfolgte beim Blutspendedienst in Gadernheim. Mit einem Info-Stand und Kinderschminken waren die Nachwuchs-Sanitäter beim Bauernmarkt am Kerwesamstag in Reichenbach in Aktion getreten. Praktische Vorführungen wie Verbände anlegen sowie eine Vorstellung des Rettungswagens erfolgten während der Projekttage an der Grundschule in Elmshausen. Die Geselligkeit gepflegt wurde bei einem Pizza-Essen in Gadernheim und den Weihnachtsfeiern der beiden Altersgruppen. Die Ortsleiterin des Jugendrotkreuzes Lautertal dankte ganz besonders für das ihr entgegengebrachte Vertrauen, ohne das eine erfolgreiche Jugendarbeit nicht möglich wäre. In diesen Dank schloss sie den Vorstand, die Mitglieder der Bereitschaft, den Finanzverwalter, die Eltern die Kinder und alle JRK-Aktiven mit ein.

Darüber hinaus haben wir an zahlreichen DRK-Aktionen teilgenommen, Öffentlichkeitsarbeit betrieben sowie die Gemeinschaft bei einem Grillfest gepflegt.
Ein leichter Rückgang war laut Rascher bei den Einsätzen zu verzeichnen gewesen. Von den 35 Einsätzen seien 20 Notfälle gewesen, neun Krankentransporte und sechs Standortverlegungen. Trotz des Umstandes, dass viele Bereitschaftsmitglieder außerhalb Lautertals wohnen, konnten wir im vergangenen Jahr die Bereitstellungszeit leicht verbessern. Rascher dankte seinen Mitstreitern für die in rund 4600 Stunden erbrachte Leistung. Abschließend konnte Rascher noch über die Anschaffung von zahlreichen Geräten und Einsatzkleidung berichten. Bewährt hat sich die zusätzliche Alarmierung über SMS vor allem für Einsatzkräfte, die über keinen Funkmeldeempfänger verfügen.
Die Ausgaben haben im vergangenen Jahr leicht über den Einnahmen gelegen, musste Rechner Florian Hogen der Versammlung mitteilen, was hauptsächlich auf zwei Autoreparaturen zurückzuführen ist. Dennoch schloss sein Bericht mit einem gewissen finanziellen Polster ab. Hogen stellte auch gleich den Haushaltsentwurf für 2016 vor. Der Planungsansatz sei sehr vorsichtig gestaltet und man werde bei den Ausgaben sehr genau hinsehen müssen.

Unsere OV wird bei der DRK Kreisversammlung am 14. Oktober 2016 auf Beschluss der Mitgliederversammlung bei den aktiven Mitgliedern durch Sven Rascher und Thekla Schneider vertreten (Ersatz: Stefan Schultheis) und bei den passiven Mitgliedern durch Florian Hogen (Ersatz: Walter Rascher). Bereitschaftsarzt Ernst Neuschild nutzte die Versammlung, um Bereitschaftsleiter Sven Rascher mit seiner Gruppe sowie der Leiterin des Jugendrotkreuzes, Thekla Schneider, für die unglaubliche ehrenamtliche Leistung zu danken
Walter Rascher wies abschließend nochmals auf das Galakonzert des Hessischen Landespolizeiorchester am 8. Oktober hin, für das der Vorverkauf am 1. Juli starte. Plakate und Karten seien bereits im Druck. Vorverkaufsstellen seien im Lautertaler Rathaus, bei der Touristeninformation in Bensheim, bei Radio-Rettig in Elmshausen, bei der Bäckerei Knapp in Gadernheim und bei ihm persönlich.

Text / Foto: Walter Koepff

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsvereinigung Lautertal

Am Schiffersacker 125
64686 Lautertal
Wegbeschreibung

Tel.: (Montags 20-22 Uhr)
         06251 - 6 77 39
Fax.: 06251 - 6 77 39

Postanschrift:
Seifenwiesenweg 42 a
64686 Lautertal

Kontaktformular

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!